Archive for Erlebtes

Januar 24th, 2013

Der Termin zum Kaiserschnitt steht

Die Ärztin hat gestern nochmal die Lage kontrolliert und der Kleine liegt immer noch in Beckenendlage.
Ich hatte mir am Abend zuvor einen kleinen Zettel gemacht und Fragen notiert, die ich ihr dann gestellt habe.
Der Professor im Krankenhaus hat mir ja von einer Spontangeburt abgeraten und da habe ich mich gefragt wo denn der Unterschied ist wenn der Kopf als erstes oder als letztes kommt und ob eine Spontangeburt, egal wie herum für mich nun überhaupt nicht in Frage kommt.

Die Ärztin hat mir das dann so erklärt, dass wenn der Kopf als erstes kommt würde man ja schneller sehen ob er durch das Becken passt oder nicht und kann zur Not einen Kaiserschnitt machen.
Wenn der Kopf als letztes kommt geht die Nabelschnur vom Baby an seinem Kopf vorbei, dabei kann es dann zu einer Unterbrechung der Kindsversorgung kommen, da die Nabelschnur vom Kopf platt gedrückt wird wenn dieser zu groß und das Becken zu klein ist. Wenn das dann zu lange dauert ist natürlich schlecht.
Außerdem bin ich mit meinen 1,59m nicht gerade die Größte und man kann etwa sagen je kleiner der Mensch ist, desto kleiner ist meist auch das Becken, sagt die Ärztin, deswegen kann es da bei mir zu Platzproblemen kommen.
Die rät mir ebenfalls von einer Spontangeburt aus BEL ab und sagt dass ich mich für ein gutes Krankenhaus entschieden habe. Dort machen sie nämlich am ehesten Geburten aus BEL im Gegensatz zu den kleineren Kliniken. Aber wenn selbst der Professor dort mir davon abrät will das ja was heißen.
Und ich vertraue ihm und meiner Ärztin da.

 

See the rest »

Januar 22nd, 2013

Son Mist! Beckenendlage…

Gestern waren wir zur Geburtsanmeldung im Krankenhaus.

Nachdem eine Hebamme mit uns gesprochen hatte wurden wir nochmal ins Wartezimmer geschickt. Ich hatte noch einen Papierberg zum lesen und ausfüllen bekommen und kurz darauf wurde ich auch schon von dem Arzt, einem Professor aufgerufen.

Er hat einen Ultraschall gemacht, der sehr lange gedauert hat. Er hat sich alles gaaaanz genau angesehen und vermessen.

Das Baby wird auf 3500 g mit einem Kopfumfang von 35 cm geschätzt.

Ziemlich groß und schwer und dazu noch eine schlechte Nachricht: Er liegt in Beckenendlage, also verkehrt herum.

Das Köpfchen liegt oben.

So ein Mist! Sonnst hat er immer anders herum gelegen, vor zwei Wochen war ich bei der Hebamme, da hat er mit dem Kopf unten gelegen und man konnte oben richtig den Hintern spüren. An meinem rechten Rippenbogen hat er ständig mit den Füßen gegen gedrückt, was ziemlich unangenehm war.

Er muss sich vor ca 3 Tagen gedreht haben denn seit dem habe ich im Unterleib auf der einen Seite schmerzen, nun drückt er dort seine Füße gegen.

 

Um die 37. Woche soll ich zur Lagekontrolle zu meiner Ärztin. (Bin jetzt 36+3)

Sollte sich nix tun sagte der Arzt gibt es drei Möglichkeiten:

See the rest »

Januar 21st, 2013

Wickeltasche!

Nach meinem Ärger mit Buttinette konnte ich am Samstag endlich mit den Nähen der Wickeltasche beginnen.

6 Sunden lang habe ich durchgehend genäht und Sonntag nochmal 11 Stunden, ebenfalls durchgehend.

Mir tat danach so der Rücken weh, das glaubt ihr nicht! Ich musste nämlich die Nähmaschine auf dem Couchstisch stellen und habe dementsprechend ständig mit gebückter Haltung gesessen.

Sie ist nicht perfekt geworden, die Lasche vorn hängt igrendwie schief, obwohl ich sie an beiden Seiten mit dem gleichen Abstand angenäht habe und das Schrägband ist beispielsweise nicht das Schönste, aber gerade aus nähen ist nicht so mein Ding Verlegenes Smiley.

Naja, sie ist halt ein Unikat, ein Designerstück made by me. Und ich liebe sie!

Genau so eine habe ich immer gesucht. Die Taschen in den Läden oder im Internet waren mir zu teuer, sahen einfach nach einer großen Handtasche mit viel Stauraum aus oder waren unpraktisch.

Die Tasche jetzt ist nicht wirklich billiger geworden als die Taschen aus dem Handel, aber dafür kann ich sagen dass ich sie selbst gemacht habe und sie hat alles, was mir wichtig war.

Die Taschenklappe lässt sich komplett abnehmen und als Wickelunterlage verwenden, das war das wichtigste Kriterium. Ich glaube ich hatte das damals bei meiner Schwägerin gesehen, als sie ihren ersten Sohn bekommen hatte. Sie hatte eine Tasche von Penaten oder so und wenn ich mich recht erinnere konnte man den Rücken der Taschenklappe ebenfalls als Unterlage verwenden.

Innen hat sie viel Stauraum und vier Fächer. Zwei große Fächer in die Windeln und Feuchttücher passen und zwei kleine Fächer an den Seiten z.b. für Fläschchen oder Thermoskannen.

Ein kleines Extratäschen gehört auch noch dazu, aber das muss ich noch nähen. Dafür ist das blaue Bändchen an der Innenseite, woran man dann das kleine Täschchen dann mit einem Karanbiner befestigen kann.

 

Das Schnittmuster ist die “Willow” von lillesol & pelle.

See the rest »

Januar 21st, 2013

Ärger mit Buttinette

gIch habe schon seit langem Ausschau nach einer tollen Wickeltasche gehalten, aber keine hat mir so wirklich gefallen.

Entweder sahen sie einfach aus wie eine Handtasche mit viel Stauraum, waren unpraktisch oder grottenhässlich.

Im Internet bin ich dann auf eine Nähanleitung gestoßen, die ich mir heruntergeladen habe. Genau so eine Tasche habe ich die ganze Zeit über gesucht!

Lange habe ich gebraucht um mich für den einen Stoff zu entscheiden, dann habe ich im Internet bei Buttinette endlich einen Stoff gefunden, der mir gefällt.

Am 05.01. habe ich meine Bestellung online abgeschickt. Bei dem gewünschten Eulenstoff stand bei der Artikelbeschreibung der Status “Lieferbar anfang Januar”.

Gut, wir haben ja schon anfang Januar, also kann es ja nicht mehr lange dauern bis der lieferbar ist. Vielleicht wird er ja nach geschickt oder meine restlichen Stoffe die ich noch bestellt haben werden erst dann raus geschickt, wenn die Bestellung komplett ist.

Als ich bestellt habe hatten wir Samstag.

See the rest »

Januar 14th, 2013

Ich lebe noch!

Jaja, mich gibt es auch noch, hättet ihr jetzt nicht gedacht, was? ^^

 

Ich dachte mir ich lasse mal ein Update hier.

Ich bin jetzt endlich im Mutterschutz, mein letzter Arbeitstag war der 04.01. und es wurde auch echt langsam Zeit.

Mittlerweile sind es noch 33 Tage bis zum errechneten Geburtstermin und ich kann es kaum erwarten diesen Bauch los zu werden.

Letzte Woche haben wir einen Gipsabdruck gemacht, der sich leider beim Trocknen verzogen hat, das müssen wir wohl widerholen.

Alles ist mit zunehmenden Bauchumfang so anstrengend geworden: aufstehen, hinlegen, im Bett umdrehen… ich komme mir vor wie ein Krüppel.

Außerdem habe ich mit starkem Juckreiz zu kämpfen: als erstes vor ner Weile an den Beinen wo schon Verdacht auf eine Schwangerschaftscholestase bestand, und nun juckt der Bauch.

Hinzu kommt dass ich ein sehr schwaches Bindegewebe habe und dadurch natürlich trotz eincremen und ölen was das Zeug hält diverse Schwangerschaftsstreifen bekommen habe. Alles andere als schön! Die Streifen sind wohl auch der Grund für den Juckreiz am Bauch, denn durch diese Dehnung der Haut fängt diese an zu jucken. Das Problem habe wohl viele wie ich im Internet gelesen habe.

Am 31. haben wir einen Termin zum Babybauchshooting, den Gutschein dafür habe ich von einer Freundin bekommen. Aber wirklich darauf freuen kann ich mich aufgrund der hässlichen Streifen nicht. Ich hoffe, die bearbeiten die Fotos, denn sonnst gibt es nur Bilder mit Oberteilen von mir.

See the rest »

Posted under Erlebtes | 3 Comments
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 26 27 28 Next