Archive for Gesundheit

Januar 24th, 2013

Der Termin zum Kaiserschnitt steht

Die Ärztin hat gestern nochmal die Lage kontrolliert und der Kleine liegt immer noch in Beckenendlage.
Ich hatte mir am Abend zuvor einen kleinen Zettel gemacht und Fragen notiert, die ich ihr dann gestellt habe.
Der Professor im Krankenhaus hat mir ja von einer Spontangeburt abgeraten und da habe ich mich gefragt wo denn der Unterschied ist wenn der Kopf als erstes oder als letztes kommt und ob eine Spontangeburt, egal wie herum für mich nun überhaupt nicht in Frage kommt.

Die Ärztin hat mir das dann so erklärt, dass wenn der Kopf als erstes kommt würde man ja schneller sehen ob er durch das Becken passt oder nicht und kann zur Not einen Kaiserschnitt machen.
Wenn der Kopf als letztes kommt geht die Nabelschnur vom Baby an seinem Kopf vorbei, dabei kann es dann zu einer Unterbrechung der Kindsversorgung kommen, da die Nabelschnur vom Kopf platt gedrückt wird wenn dieser zu groß und das Becken zu klein ist. Wenn das dann zu lange dauert ist natürlich schlecht.
Außerdem bin ich mit meinen 1,59m nicht gerade die Größte und man kann etwa sagen je kleiner der Mensch ist, desto kleiner ist meist auch das Becken, sagt die Ärztin, deswegen kann es da bei mir zu Platzproblemen kommen.
Die rät mir ebenfalls von einer Spontangeburt aus BEL ab und sagt dass ich mich für ein gutes Krankenhaus entschieden habe. Dort machen sie nämlich am ehesten Geburten aus BEL im Gegensatz zu den kleineren Kliniken. Aber wenn selbst der Professor dort mir davon abrät will das ja was heißen.
Und ich vertraue ihm und meiner Ärztin da.

 

See the rest »

Januar 22nd, 2013

Son Mist! Beckenendlage…

Gestern waren wir zur Geburtsanmeldung im Krankenhaus.

Nachdem eine Hebamme mit uns gesprochen hatte wurden wir nochmal ins Wartezimmer geschickt. Ich hatte noch einen Papierberg zum lesen und ausfüllen bekommen und kurz darauf wurde ich auch schon von dem Arzt, einem Professor aufgerufen.

Er hat einen Ultraschall gemacht, der sehr lange gedauert hat. Er hat sich alles gaaaanz genau angesehen und vermessen.

Das Baby wird auf 3500 g mit einem Kopfumfang von 35 cm geschätzt.

Ziemlich groß und schwer und dazu noch eine schlechte Nachricht: Er liegt in Beckenendlage, also verkehrt herum.

Das Köpfchen liegt oben.

So ein Mist! Sonnst hat er immer anders herum gelegen, vor zwei Wochen war ich bei der Hebamme, da hat er mit dem Kopf unten gelegen und man konnte oben richtig den Hintern spüren. An meinem rechten Rippenbogen hat er ständig mit den Füßen gegen gedrückt, was ziemlich unangenehm war.

Er muss sich vor ca 3 Tagen gedreht haben denn seit dem habe ich im Unterleib auf der einen Seite schmerzen, nun drückt er dort seine Füße gegen.

 

Um die 37. Woche soll ich zur Lagekontrolle zu meiner Ärztin. (Bin jetzt 36+3)

Sollte sich nix tun sagte der Arzt gibt es drei Möglichkeiten:

See the rest »

November 9th, 2012

3D Ultraschall

Gestern waren wir zum 3D Ultraschall.

Wir hätten den Termin fast nicht geschafft, denn als wir vor der Haustür eingeparkt sind sagt Schatzi nach dem Aussteigen plötzlich “der Schlüssel ist weg!”

Na, der kann dann ja nicht weit weg schein. Ich bin mit den Hunden ne Runde gegangen während Schatzi im Dunkeln nach dem Autoschlüssel gesucht hat. Als ich wieder gekommen bin hatte er den Schlüssel allerdings immer noch nicht. Wir haben gemeinsam mit dem Licht unserer Handys den mit Laub bedeckten Boden abgesucht, ohne Erfolg.

Im Auto war er auch nicht zu finden, vom Zündschloss bereits abgezogen. Es war schon 17:15 und um 18:15 war der Termin. Ich habe es schon gesehen das ich den absagen muss, denn wir hatten noch eine Autofahrt von etwa einer halben Stunde vor uns, die jedoch noch länger werden könnte, da zu der Zeit überall Stau sein würde.

Dann hat Schatzi ihn doch noch gefunden und wir konnten gerade noch rechtzeitig los zum Arzt.

Jetzt ratet mal wo der Schlüssel war:

See the rest »

Oktober 28th, 2012

Es geht wieder los…

Heute beginnt die 25. Schwangerschaftswoche und mir geht es beschissen.

Mit den Tropfen gegen die Übelkeit bin ich ja gut voran gekommen. Zwei verschiedene Tropfen musste ich nehmen, die einen sind pflanzlich und die anderen, die MCP Tropfen bekomme ich auf Rezept von meinem Hausarzt. Meine Frauenärztin war allerdings nicht begeistert davon, dass ich diese Tropfen nehme.

Sie ist eine “Öko-Tante” – hat mir Tee, Globoli und Armbänder gegen die Übelkeit verschrieben. Nix hat geholfen. Als es mir richtig dreckig ging und ich mich vor Übelkeit nicht bewegen konnte, hat sie mich nicht einmal krank geschrieben.

Dies hat mein Hausarzt dann übernommen und mir die MCP Tropfen verschrieben. Mit ihnen ging es mir besser, ich hatte viel weniger mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen.

Auf Wunsch meiner Gynäkologin habe ich dann mal probiert die MCP Tropfen weg zu lassen. Als erstes habe ich sie reduziert und letztendlich ganz weg gelassen.

Und es hat sogar geklappt. Seit einigen Wochen kann ich ohne beide Tropfen leben. Eigentlich…

Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Übelkeit wieder stärker wird. Vor allem am Wochenende geht es mir schlecht.

Seit Freitag Abend ist mir wieder schlecht, fast durchgehend. Zwischendurch geht es mir dann kurzzeitig wieder besser und dann wird es wider schlimmer.

Vielleicht weil ich die ganze Woche über arbeite und wenn ich am Wochenende zur Ruhe komme zeigt sich das wieder? Ich weiß es nicht.

Ich werde wieder anfangen die Tropfen zu nehmen, so geht es nicht weiter.

Mai 9th, 2012

Krank sein ist teuer…

letzte Woche war ich bei meinem Hausarzt zum Blut abnehmen, alle 6 Wochen soll ich zur Kontrolle der Blutwerte.

Wenige Tage später war ich dort zur Besprechung der Ergebnisse.

Er begrüßte mich mit den Worten “Also, über ihre Blutwerte müssen wir nochmal sprechen!” Was denn nu schonwieder schief habe ich mich gefragt doch dann fuhr er fort “Die sind ja sowas von langweilig! Alles im Normbereich”

Ui, was war ich erleichtert! Ich soll jetzt mit dem Kortison runter gehen in der Hoffnung dass ich das mal ganz weg lassen kann. Bloß noch eine viertel Tablette, das sind 2mg. Bisher bin ich bei 4mg gewesen, nachdem ich von einer ganzen (8mg, wenn wir schon bei den mg Angaben sind^^) Tablette runter gegangen bin.

Anschließend habe ich meine bunte Rezeptesammlung in der Apotheke eingelöst und die Medikamente später abgeholt.

Mit zwei vollen Tüten (nicht diese mini-Tütchen sondern die großen) bin ich wieder raus gekommen. Ich bin fast vom Glauben abgekommen, als ich den Preis hörte. Über 40€ musste ich insgesamt in der Apotheke lassen. Und das für Medikamente, die ich für eine Krankheit benötige, auf die ich keinerlei Lust habe.

Der Apotheker (Total witziger Typ, den muss man unbedingt gesehen haben!) hat mir geraten dass ich die Quittungen sammle und bei der Krankenkasse einreiche. Vielleicht kann ich so bewirken dass für mich die Zuzahlungen weg fallen und auch keine 10€ Praxisgebür mehr fällig werden.

Das wäre ja toll, wenn ich das zu viel gezahlte wieder bekomme und in Zukunft nicht so viel für Medikamente zahlen muss.

Vorhin habe ich mir diesen Antrag ausgedruckt. Jetzt muss ich ihn nur noch ausfüllen und zusammen mit der Bescheinigung vom Arzt das es sich um eine chronische Erkrankung handelt und der Sammelrechnung von der Apotheke weg schicken.

Drückt mir die Daumen! Ich bin dieses Jahr schon bei fast 100€ die ich für Medikamente zahlen musste. Vielleicht brauche ich das bald nicht mehr!

Posted under Gesundheit | No Comments
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 Next