Archive for Erlebtes

April 30th, 2013

Besuch bei Nina Teil 2–Überraschung!

Die liebe Sophia hat uns mit dem Auto vom Bahnhof abgeholt und zu Nina gebracht. Sie wusste von nix, ist halt eine Überraschung gewesen^^

Die Fahrt zu ihr kam mir so unendlich lange vor! Wir waren beide tierisch nervös wie sie wohl reagieren wird. Schlägt sie mir die Tür vor der Nase zu oder Bricht sie in Tränen zusammen? Naja, ersteres wohl eher nicht hihi

Da ich nicht komplett unangemeldet bei ihr vor der Tür stehen wollte haben Sophia und ich uns etwas ausgedacht. Sophia sollte sagen sie kommt zum Brunchen vorbei. Somit wusste Nina dann dass Besuch kommt und die Wohnung würde nicht im Chaos versinken oder sie noch im Pyjama vor uns stehen.

Die Gute hat es uns aber alles Andere als leicht gemacht!

“Neeee, ich will nicht brunchen!….Kein Geld…..Will nicht dass andere meinen Geburtstag finanzieren…..Kann das nicht annehmen….Hab nichts da was ich anbieten kann…”

Bla Bla Bla….

See the rest »

April 29th, 2013

Besuch bei Nina Teil 1– Tortenstress

So, der kleine Mann schläft also kann ich mich nach kurzer Blogabwesenheit daran machen die vergangenen Tage nach und nach aufzuholen.

Womit fange ich an? Zwar brauchten ihre Geschenke eine längere Vorbereitungszeit, aber ich denke ich beginn mit der Torte. Meiner ersten Motivtorte!

Über Wochen hat Nina uns die Ohren vollgejammert wie doof ihr Geburtstag wird und ich habe mir alle Mühe gegeben ihr einen richtig schönen Geburtstag zu bereiten.

Sie Wollte schon immer mal überrascht werden. Diesen Part habe ich dann übernommen. Mehr dazu in einem anderen Teil.

Mehr oder weniger spontan habe ich mich dazu entschlossen ihr eine Torte zu machen. Da sie schon immer ein Fan der Serie Supernatural ist und mich auch damit angesteckt hat, musste natürlich eine Supernaturaltorte her!

See the rest »

April 8th, 2013

Ein Tag auf dem Dom

An Ostern waren wir auf dem Dom, Colins erster Dombesuch.

Meine Tante hatte mich spontan auf Facebook gefragt ob wir nicht Lust hätten mit zu kommen und wir haben uns dann dort getroffen.

Wir sind eine halbe Runde über den Dom gegangen und haben den Ausgang am Riesenrad genutzt und sind von dort aus zu Fuß zu den Landungsbrücken gegangen. Dort gibt es einen leckeren Italiener, der angeblich laut meiner Tante “Wagenradgroße” Pizzen macht. So richtig geglaubt habe ich ihr das nicht, muss ich gestehen.

Das Restaurant war rappelvoll und wir haben draußen gewartet.

Eine halbe Stunde sollte es dauern, der Kellner kam immer mal wieder raus und versprach uns “noch 10 Minuten!” Meine Cousine stellte irgendwann fest dass er das schon zum 4. Mal sagte^^

Colin wurde sehr unruhig und hat geweint, wir haben im die Flasche angeboten, die wollte er  nicht. Das Stillen hat auch nichts geholfen, er hat nicht getrunken und weiter geweint. Scheinbar war er nur müde.

Kaum wurde unser Tisch frei war Colin auch wieder ruhig. Er war im Restaurant  ein sehr vorbildliches Baby, lieb, ruhig und hat die ganze Zeit überall umher geschaut.

See the rest »

Posted under Erlebtes, Essbares | No Comments
März 29th, 2013

Schweinchentorte im Rodizio

Auf Facebook machte ein Foto die runde, auf der eine Torte abgebildet ist. Die Torte war so aufgebaut wie ein Matschkübel, in dem sich kleine Marzipanschweinchen suhlen.

Gestern waren wir zum Geburtstag im Panthera Rodizio im Portugiesenviertel im Hafen eingeladen und ich hatte absolut keine Idee was man dem Geburtstagskind, dass zum 5. Mal genullt hat, schenken könnte.

In so einem Fall bekommt das Geburtstagskind von mir immer eine Torte gemacht…..viele bekommen Torten von mir ^^….und da ich diese Schweinchentorte uuuuuuuuunbedingt einmal machen wollte ist sie es auch geworden.

Tadaaaaa, das ist das Ergebnis: Ich finde sie super! leider hat die Zeit nicht mehr gereicht um Satinband zu kaufen und als Schleife außen herum zu binden, daher habe ich dann einfaches Geschenkbad genommen. Hat auch funktioniert und dem ganzen noch etwas mehr Halt gegeben, da die Kuvertüre noch nicht komplett ausgehärtet war als wir los mussten.

See the rest »

März 19th, 2013

Behörden können nicht schreiben und Kundenfreundlich sind sie auch nicht. Achso: Eine Tochter habe ich auch noch…..

Damals zur Anmeldung in der Klinik haben wir einen großen Umschlag bekommen mit dem wir Colin beim Standesamt eintragen konnten.

Wir mussten ein paar Unterlagen hinein legen, etwas Geld für die Urkunden und den Umschlag von außen mit dem Namen den er tragen soll und den Geburtsdaten etc. beschriften.

Haben wir getan.

Der Umschlag wird in der Klinik abgegeben und die regeln das mit der Anmeldung, damit man nicht den Gang zum Standesamt hat. Eine super Sache, wie ich finde!

Wenn es denn klappen würde……

Etwa 1-2 Wochen später haben wir dann die Geburtsurkunde und die Geburtsbescheinigungen zum Beantragen der Gelder bekommen. Mit einem Schreibfehler:

See the rest »

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 26 27 28 Next