April 29th, 2013

Besuch bei Nina Teil 1– Tortenstress

So, der kleine Mann schläft also kann ich mich nach kurzer Blogabwesenheit daran machen die vergangenen Tage nach und nach aufzuholen.

Womit fange ich an? Zwar brauchten ihre Geschenke eine längere Vorbereitungszeit, aber ich denke ich beginn mit der Torte. Meiner ersten Motivtorte!

Über Wochen hat Nina uns die Ohren vollgejammert wie doof ihr Geburtstag wird und ich habe mir alle Mühe gegeben ihr einen richtig schönen Geburtstag zu bereiten.

Sie Wollte schon immer mal überrascht werden. Diesen Part habe ich dann übernommen. Mehr dazu in einem anderen Teil.

Mehr oder weniger spontan habe ich mich dazu entschlossen ihr eine Torte zu machen. Da sie schon immer ein Fan der Serie Supernatural ist und mich auch damit angesteckt hat, musste natürlich eine Supernaturaltorte her!

IMG_0768Ich habe mich über 1-2 Wochen im Internet schlau gelesen. Fondant, Royal Icing, Motivtorten… Mir rauchte der Kopf.

So viele schöne Dinge kann man aus Torten machen zu wirklich jedem erdenklichen Anlass! Oder auch einfach nur so.

Wir sind zu KD Torten an der Alster gefahren. Die haben zwar auch einen Onlineshop, aber dazu hat die Zeit mit dem Versand nicht mehr gereicht.

Soooo viel Auswahl, ich hätte den ganzen Laden leer kaufen können!

Ich konnte mich nicht so wirklich für einen Kuchen und dessen Füllung entscheiden, schließlich gibt es im Internet so viele leckere Rezepte.

Bei der Tortentante wurde ich dann Fündig. Ich habe ihr Rezept für den Rollfondant, die Ganache und den Schokoladenkuchen “zu Fuß” verwendet.

Der Kuchen ist echt ein Traum! So schön schokoladig und saftig…. ich könnt glatt noch einen essen.

Die Füllung bestand aus Sahne, pürierten Erdbeeren und Erdbeerjoghurt. Harmoniert super mit dem Schokoladenkuchen!476240_10200951343936563_255238083_o

So ganz zufrieden bin ich mit meiner Arbeit nicht, die Schrift ist schief und hat nicht so toll gehalten. Sie ist mit Lebensmittelfarbe geschrieben und an den Rändern immer wieder ausgedünnt. Ich musste 2-3 mal nach malen um ein passables Ergebnis zu erhalten. Bei dem Pentagramm habe ich den außenteil aus Fondant ausgeschnitten und mir dazu vorher eine Schablone aus Moosgummi gemacht. Der Innenteil sollte eigentlich auch aus Fondant geschnitten werden, hat aber nicht geklappt also wurde er aus Royal Icing gespritzt. Wie man sieht muss ich das Spritzen noch üben Zwinkerndes Smiley

Dem Geburtstagskind hat sie gefallen und das ist doch die Hauptsache!

 

946855_10200976413803294_725845865_n

IMG_4829

 

Ich habe aber nicht nur diese Torte gemacht. Schatzi hatte einen Tag vorher Geburtstag und der sollte natürlich auch eine Torte bekommen!

Erdbeercreme auf Schokoladenkuchen. Ist leider nichts geworden, beim herausnehmen aus dem Tortenring ist die Torte auseinander gelaufen und aus dem Teller hatte man später nur noch einen Haufen Matsch. Aber geschmeckt hat es trotzdem! Die Gummibärchen allerdings würde ich beim nächsten Mal weg lassen, das hat nicht gepasst. Schade eigentlich, denn darauf hatte ich mich besonders gefreut!

IMG_0766

Und so sieht es übrigens aus, wenn man 2 Torten parallel backt. Erstauntes Smiley

IMG_0762

Posted under Backstube, Erlebtes, Essbares

One Response to “Besuch bei Nina Teil 1– Tortenstress”

  1. Mmmmmmmmmmmmhm wie lecker! Ich finde die Supernaturaltorte ist hammer geworden!!! Und eine supertolle Überraschung für Nina! Die muss doch total geflashed sein von deinem Besuch und der Torte und dem kleinen Colin! Das find ich so toll wie du sie überrascht hast!