April 30th, 2013

Besuch bei Nina Teil 2–Überraschung!

Die liebe Sophia hat uns mit dem Auto vom Bahnhof abgeholt und zu Nina gebracht. Sie wusste von nix, ist halt eine Überraschung gewesen^^

Die Fahrt zu ihr kam mir so unendlich lange vor! Wir waren beide tierisch nervös wie sie wohl reagieren wird. Schlägt sie mir die Tür vor der Nase zu oder Bricht sie in Tränen zusammen? Naja, ersteres wohl eher nicht hihi

Da ich nicht komplett unangemeldet bei ihr vor der Tür stehen wollte haben Sophia und ich uns etwas ausgedacht. Sophia sollte sagen sie kommt zum Brunchen vorbei. Somit wusste Nina dann dass Besuch kommt und die Wohnung würde nicht im Chaos versinken oder sie noch im Pyjama vor uns stehen.

Die Gute hat es uns aber alles Andere als leicht gemacht!

“Neeee, ich will nicht brunchen!….Kein Geld…..Will nicht dass andere meinen Geburtstag finanzieren…..Kann das nicht annehmen….Hab nichts da was ich anbieten kann…”

Bla Bla Bla….

Die Arme Sophia musste sich ganz schön durchsetzen damit sie auf einen Tee (Von dem Nina ja so wie ich Tonnenweise zu Hause hat^^) vorbei kommen kann.

Nina wusste nur, dass Sophia zwischen 11 und 12 zum vorbei kommt. Ihre Schwester und Mutter wollten sich um 14:00 vor der Tür treffen und dann zusammen hoch kommen zur 2. Überraschung. Hat leider nicht geklappt, weil sie schon früher gekommen ist um ihren Hund zu holen auf den Nina aufgepasst hat und die Überraschung hat auffliegen lassen. Sie war nämlich ein wenig überrascht, dass ich schon da bin und stand mit einem “Hö? Schon hier? Bin ich zu spät? Ich dachte 14:00?” vor uns. Naja, macht ja nix. Sie blieb dann gleich da, hat nur leider Vergessen Ninas Mutter bescheid zu sagen dass sie sich doch nicht unten vor der Tür treffen. Die Arme Stand fast eine Stunde vor der Tür und hat gewartet dass jemand kommt. ^^

 

Ich spule mal wieder zurück zum Anfang…..

 

Sophia hat mich also abgeholt und wir waren auf dem Weg zur nichts ahnenden Nina. Marcel wollte auch wissen wie sie reagiert und hat per Handy gelauscht. Smiley mit geöffnetem Mund

Wir sind dann mit dem Aufzug zu ihr hoch gefahren, Sophia ging als erste aus dem Fahrstuhl, dann kam ich mit Brummi zum Vorschein.

Die hat vielleicht doof geguckt! Schade, dass wir das doch nicht gefilmt haben.

Ich glaube in der ersten Sekunde hat sie mich gar nicht erkannt sondern einfach gedacht "och , da kommt noch jemand aus dem Aufzug” Als sie mich dann gesehen hat sind ihr die Gesichtszüge entgleist.

Völlig verdattert Stammelte sie vor sich hin “Was machst du denn hier?” Hinterher hat sie uns dann erzählt ihr Gedanke war “Hä? Dani? Die ist doch in Hamburg”

Neeeee, falsch gedacht!" Vor Lachen auf dem Boden wälzen

Als sie sich dann irgendwann wieder bewegen konnte ….sie stand ne Weile wie angewurzelt in der Tür und war nicht mal in der Lage Hallo zu sagen… sind wir dann rein und Marcel hat ihr dann am Telefon gratuliert. So wie sie aussah musste sie sich in der Tat die ein oder andere Träne verdrücken.

Sie dachte dass der Paketbote kommt und mein Päckchen bringt. Ich hatte ihr erzählt dass ich am Montag das Paket zur Post gebracht habe und einen Tag vorher noch scheinheilig auf Facebook gefragt “Und, ist meins schon angekommen?” hihihi

Die Geschenke habe ich natürlich persönlich mitgebracht und nicht als Päckchen weg geschickt. Wäre vielleicht aber keine so schlechte Idee gewesen, ich habe mich nämlich mit meinem Gepäck ein wenig verschätzt.

Ursprünglich wollte ich die Klamotten in meinen Rucksack packen und noch eine Tasche mit den Geschenken tragen. Hat nicht geklappt! Also musste die Sporttasche her halten und irgendwie hatte ich in meiner Vorstellung immer eine Tasche weniger, als ich letztendlich tragen musste….IMG_0804

Als Ninas Mutter dann eingetroffen ist habe ich erst einmal gestaunt. Wir waren gerade dabei das Buffett vor zu bereiten als es klingelte. Sie hatte einen ganzen Wok voller Kartoffelsalat gemacht und Frikadellen hatte sie auch noch dabei.

In den Kartoffelsalat habe ich mich verliebt, da hätte ich echt drin baden können! Ich muss das Rezept haben! Es waren sogar Tomaten darin, die ich gern mit gegessen habe, obwohl ich Tomaten hasse! Und das will was heißen…..

Ich fand den Geburtstag von Nina (Naja, ich hatte ja auch am selben Tag Geburtstag, aber das ist irgendwie bei mir nur Zweitrangig gewesen. Leider habe ich auch nur 2 Anrufe zum Geburtstag erhalten *schnief*Trauriges Smiley) super gelungen! Wir hatten Spaß, Ninas Mutter konnte schon mal das Oma sein üben und wir haben gefuttert was das Zeug hält und hatten sogar noch was übrig für den nächsten Tag.

Ich hoffe und denke, dass Nina den Geburtstag auch schön fand und sich die Überraschung gelohnt hat. Schließlich wollte sie schon immer mal überrascht werden, und das habe ich bzw wir ja somit geschafft.

Ich hatte die Tickets bereits am 16.3. gebucht, dementsprechend schwer ist es mir auch gefallen dicht zu halten. Das ein oder andere Mal hatte ich das Bedürfnis sie aufzuheitern und es ihr zu sagen, aber ich glaube die Freude wäre größer gewesen durch das plötzliche vor-der-Tür-stehen, als wenn ich es ihr bereits vorher gesagt hätte.

Mehrfach hätte ich mich fast verplappert!

IMG_0806

Posted under Besuch in Berlin, Erlebtes