April 9th, 2014

Langer Tag mit ner Meckerkuh

Gestern hatten wir einen wirklich langen Tag hinter uns. Um 10:00 Fand das Artgerechttreffen in dem Familienzentrum statt wo wir auch zur Spielegruppe gehen. Das Treffen hat eine Mama ins Leben gerufen. Artgerecht meint Dinge wie: Stillen, Tragen, Windelfrei, Familienbett und solche Sachen. Nicht jeder macht alles und auch nicht immer alles “professionell”. Windelfrei wäre z.B. nichts für uns aber wir haben 3 Stoffwindeln Smiley mit geöffnetem Mund

2 Stunden geht das Treffen und wir quatschen dort über alles Mögliche während die Kinder spielen.

Anschließend sind wir noch spazieren gegangen, das wurde dann ein längerer Marsch. Am Kanal entlang kam mit irgendwann die Idee zum Second Hand Laden zu gehen der an der Hauptstraße ist. Blöder Weise hat der doofe Öffnungszeiten und macht Mittagspause. um 13:01 kamen wir am Laden an und von 13-14:30 hat er Mittagspause. Blöd gelaufen!

wir sind dann an der Hauptstraße weiter und haben uns dazu entschlossen zu einem anderen Second Hand Laden zu gehen, der eine S Bahn Station entfernt liegt. Wir sind alles (unsere Kinder tragender Weise auf dem Rücken) zu Fuß gelaufen und es fing auch noch langsam an zu regnen.

Wir haben es dann doch noch trocken geschafft dort anzukommen und ich habe Ausschau nach Regenklamotten für Colin gehalten.

Eine der beiden Mamis die dort war hat ihrer Tochter zur Ablenkung ein Sielzeug gegeben, damit sie ein Mobile dass dort hing nicht runter reißt.

Die kleine ist mit dem Spielzeug ganz lieb durch den Laden gelaufen, es war ein Tier an einem Holzstab den man so vor sich her schiebt. Nach etwa einer Minute ging die Verkäuferin zu dem Mädchen und sagte ihr sie dürfe damit nicht spielen. Es gehört noch dem Laden und erst wenn sie es bezahlt hat gehört es ihr und sie darf damit spielen. Erstauntes Smiley

Was soll das denn? Sie hat das ja nicht wild umher geschlagen und kaputt gemacht. Es hätte ja auch sein können dass ihre Mama das kauft, aber da hat sie nicht einmal nach gefragt. Sie ist dann mit der Kleinen zurück zum Fenster gegangen um das Spielzeug wieder weg zu hängen –.-

Hinterher hat sie noch 2 kleine Autos wieder aufgehoben mit denen Colin und seine Freundin gespielt hatten. Sowas aber auch! Dieser Laden sieht uns wohl nicht wieder. Schade eigentlich, ich fand den echt schön.

Und ich habe einen kleinen Hasen gekauft den Colin zu Ostern bekommt. Den habe ich gesehen und musste ihn haben! Für 3€ wanderte er in meine Tasche.

IMG_3177

Auf dem Rückweg bin ich noch schnell gegenüber zu Budni rein und wollte ein Paket Windeln kaufen. Die hatten aber nur die Pampers und die wollte ich nicht haben, sondern die Babylove, also günstigeren.

Also musste ich auf dem Rückweg nochmal bei Lidl rein um welche zu holen. Und was war? Ich musste eine nummer größer nehmen da die benötigte Größe momentan nicht vorhanden ist –.-

Gegen 17:00 war ich erst wieder zu Hause, Colin und ich waren fix und fertig, ich war froh endlich die Füße hochlegen zu können!

Posted under Erlebtes, Nörgelei

3 Responses to “Langer Tag mit ner Meckerkuh”

  1. Warum soll die verkäuferin die Autos nicht aufheben? Eigentlich hättet ihr das machen müssen. Was wenn einer drauf latscht und sich lang legt?
    Und warum müssen die Kinder mit dem Spielzeug spielen? Da hat man doch dann eigenes mit oder? Also aus sicht der verkäuferin finde ich das jetzt nicht skandalös sondern nachvollziehbar. Kind spielt damit, machts kaputt, wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass die Mutter das dann zahlt? Vielleicht ist sowas schon passiert dass sie kaputtes spielzeug aufgesammelt hat… Ist halt ein Geschäft und kein Spielplatz.

  2. Dafür, dass ihr gute Freundinnen seid, ist meiner Meinung nach der Text ganz schön hart.Kein liebes Wort?
    Find ich irgendwie komisch; man kann seine Meinung auch netter verpacken… Ist ja nur meine Meinung.

    Ich lese deinen Blog sehr gerne und ich finde es toll, wie sich der kleine „Brummi“ entwickelt und von Tag zu Tag mehr dazu lernt! 🙂
    Ich finde es auch super, dass du dir nicht alles auftischen lässt, sondern auch mal darüber nachdenkst, was gut für dein Kind ist.
    Und zu den Spielzeugen:Es hätte ja wirklich sein können, dass die Mama das kleine Spielzeug für die Kleine kaufen wollte. Auf jeden Fall hätte sie euch ja auch nett daraufhinweisen können, dass das nicht erlaubt ist. Und in einem Spielzeuggeschäft für kleine Kinder, muss man halt damit rechnen, dass die Kleinen aus Neugier auch mal etwas aus dem Regal ziehen. Das ist ebenfalls nur meine Meinung.
    Wünsche dir noch einen schönen Tag mit dem kleinen Brummi!
    Ganz liebe Grüße
    Lisa?

  3. Wir sind sogar beste Freundinnen und deswegen kann ich das auch so formulieren wie ich es getan habe. Dani kennt mich jetzt seit 6 jahren, sie kennt mich in und auswendig und weiss ganz genau wie ich das meine.
    Und ich habe darüber mit Dani auch gestern am Telefon gesprochen. Und wir haben alle Möglichkeiten durch gequatscht. Von „Hätte ja sein können die will das kaufen“ bis „auch Verkäufer haben mal nen scheiß Tag und vielleicht war das das 10. Kind dass das gemacht hat und sie hatte einfach keinen Bock mehr“. Verkäufer sind auch nur Menschen.

    Und Dani bekommt genug liebe Worte von mir. Du kennst mich ja nicht 😉 🙂