Januar 2nd, 2012

Der doppelte ebook Reader

Als ich am Sonntag bei meiner Cousine zu besuch war habe ich zufälliger Weise von ihr erfahren , dass meine Mutter den ebook Reader, den ich ihr zu Weihnachten geschenkt habe an meine Tante weiter gegeben hat.

Ich hatte schon einmal geschrieben, dass sie von mir einen ebook Reader bekommen und einen ähnlichen, nur mit Tastatur von meinem Vater.

Im Gespräch mit meinem Vater hatte ich dann heraus gehört, dass er den Reader den er bestellt hatte zurück gegen wollte. Er war nämlich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht geliefert worden. Na gut, geliefert schon, musste aber noch bei der Post abgeholt werden und die hat ja bekanntlich am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen.

Ich hingegen habe den reader schon seit Wochen hier im Wohnzimmer liegen gehabt.

Sie hat sich jetzt jedoch für das Modell von meinem Vater entschieden. Wegen der praktischen Tastatur. Ist nämlich recht umständlich mit nur einem Knopf durch die Tastatur zu blättern.

Natürlich ist das eine blöde Situation für sie, aber ich finde 1. gehört es sich nicht ein Geschenk weiter zu verschenken oder zu verkaufen und 2. fühle ich mich in gewisser Weise hintergangen. Ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll.

Sie hätte mich ja auch mal fragen können? Vielleicht hätte ich ja auch Interesse an dem Reader gehabt? Schließlich lese ich auch sehr gerne!

Ok, es wäre nix für mich. Ich habe lieber ein richtiges Buch vor der Nase, bei dem man richtig die bedruckten Seiten riecht und Seite für Seite umblättern kann. Smiley

Aber außerdem habe ich ihn doch bezahlt! Vielleicht hätte ich ihn ja noch umtauschen können?

Ich finde es aber auch nicht fair von meinem Vater, dass er sein bestellten Reader nicht zurück geschickt hat.  Wäre ich an seiner Stelle gewesen hätte ich ihm natürlich den Vortritt gelassen.

Es handelt sich ja nicht einfach um einen Becher oder eine DVD die man mal eben doppelt. Der Reader ist da schon ein ganz anderes Kaliber!

 

Es hat ja auch einen Grund, weshalb ich ihr den geschenkt habe.

Ich wollte mich damit endlich mal bei ihr bedanken weil sie immer für uns da ist und uns ständig aus der Patsche hilft. Mit dem Reader wollte ich ihr ein Stückchen davon zurück geben und ihr auch mal eine Freude machen.

Es war auch nicht einfach sich für ein Modell zu entscheiden. Es gibt so viele verschiedene mit vielen preisunterschieden. Verschiedene, Displays…

Monate Lang habe ich mich im Internet schlau gelesen worauf man achten sollte…. Der Reader war perfekt!!

Dachte ich…

Dass sie sich jetzt gegen den Reader entschieden hat ist für mich wie ein Tritt in den Magen. Ich habe mich so gefreut dass ich so ein schönes Geschenk für sie habe. Und sie hat sich gegen dies entschieden.

Ich habe ihr Ja nicht nur den Reader geschenkt sondern auch noch extra dafür eine Tasche selber genäht. Das war mein aller erstes Stück, dass ich selbst genäht habe mit einer Anleitung auf You Tube, die ich auf meine Bedürfnisse abändern musste. Vorher hatte ich mich auch noch in dem Nähforum meiner Mutter angemeldet, in dem sie ebenfalls unterwegs ist um mir Hilfe und Anregungen zu holen.

Und war für die Tasche mit meinen Sch**ß Darmkrämpfen an der Kasse bei Karstadt und habe nochmal 30 Tacken für das Material dort gelassen. Es ist doch nur Stoff! Krass, was so was kosten kann…… Gut, ich habe auch zu viel Stoff gekauft, aber lieber habe ich zu viel, als dass mir nachher ein cm fehlt!

Dann musste ich ja den Reader auspacken und ihn komplett vermessen um die Tasche passend dafür anzufertigen.

339025_2869235420007_1533499579_32930563_389746802_o

Es steckt so viel Schweiß, Herzblut und Liebe in der Tasche! Und wofür? Sie hat die Tasche natürlich behalten, aber ihr Reader ist aufgrund der Tastatur ein ganzes Stück länger. Er Passt zwar in die Tasche hinein, aber die Lasche die mit einem Klettverschluss zu gehalten wird lässt sich dann nicht mehr schließen. Sie wollte sie um ändern. Knopf annähen oder Klettverschluss ändern. Aber Dann ist sie ja nichtmehr im Urzustand und es ist nicht das selbe!

 

Ich bin einfach nur total traurig und enttäuscht dass sie sich gegen meinen Reader entschieden hat. Heißt ja dass ihr der andere besser gefällt und meiner nicht so schön ist. Aufgrund der fehlenden Tastatur: Weswegen ich ihn aber extra genommen habe! Sieht viel schicker aus meiner Meinung nach und man soll ja damit lesen und nicht ständig irgendwelche Sachen darin eingeben.

Egal was sie jetzt macht, retten kann sie die Situation nicht mehr. Wenn sie bspr mit meiner Tante die Reader tauscht oder den von meinem Vater zurück an Amazon schickt weiß ich ja dass sie eigentlich den anderen haben möchte… Wisst ihr?

 

Es hat mich tierisch verletzt und von meinem Vater bin ich auch enttäuscht. Aber er hat ja nicht einmal auf meiner eigenen Hochzeit mit mir getanzt. Ich habe darum gebettelt dass er mit mir tanzt – Eigentlich reißen sich alle Männer darum mit der Braut zu tanzen, so kenne ich das und der Brautvater ist nach dem Bräutigam an der Reihe. Aber alles Betteln MEINERSEITS hat nichts genützt. Er hat Rücken sagt er und hat sich den ganzen Abend nicht dazu breitschlagen lassen.

Aber das ist eine andere Geschichte……

Posted under Nörgelei, Quer Beet

One Response to “Der doppelte ebook Reader”

  1. Och Mensch das ist ja traurig… ich drück dich ganz dolle, Dani!

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.