Februar 18th, 2014

Wo sind die echten Kaufhäuser nur geblieben?

Wenn es Worte gibt, die irgendwann aussterben, ist das der normale Lauf der lebendigen Sprache. Worte wie Kassengestell und Wählscheibe sind einfach nicht mehr im täglichen Sprachgebrauch zu finden. Nun kann man dieses doof oder gut finden, oder wie ungefähr 90% aller Mitmenschen erst gar nicht bemerken. Es passiert nicht plötzlich, dass ein Wort verschwindet, sondern schleichend, sodass man irgendwann nur einfach zurückblickt und feststellt: “Stimmt, das Wort habe ich lange nicht mehr gehört.”

Das Wort Kaufhaus wird aussterben

shop-decoration-84329Meiner Meinung nach wird eines Tages das Wort Kaufhaus auch zu diesen Wörtern gehören, welches einfach verschwinden wird.

Früher gab es sehr viele Kaufhäuser. Wirkliche Kaufhäuser mit weit aufgestelltem Sortiment, wo man einfach alles kaufen konnte. Von Wolle, zu Porzellan und Bettwäsche fand sich alles bis hin zu Kleidung und Kinderspielzeug. In jedem Stadtteil gab es in der Nachkriegszeit mindestens 3 oder 4 Kaufhäuser mit gemischten Sortiment. Kleine und große Kaufhäuser, wo man alles für die Wohnung und den Haushalt kaufen konnte.

Doch sieht man sich heute um…. wo sind die Kaufhäuser geblieben? In den 90ern gab es noch die Kaufhalle. Auch Multistore versuchte sich am Konzept des echten Kaufhauses. Woolworth tut es bis heute. Die einzigen Kaufhäuser, die mir spontan einfallen sind Woolworth und Karstadt oder Kaufhof. Das war’s….

Doch fehlt es uns heute an Kaufmöglichkeiten?

Ganz und gar nicht. Die Discounter haben im Endeffekt auch alles, was man für den Haushalt und Co. braucht. Doch nie alles gleichzeitig. Discounter bieten hauptsächlich Lebensmittel an, doch wöchentlich ändert sich ein Angebotssortiment. Themenspezifisch werden verschiedene Artikel zu günstigen Preisen angeboten.

Man kann nun nicht einfach losmarschieren und sich sofort kaufen, was man braucht, aber mit den Jahren hat man gelernt Angebote zu finden und rechtzeitig auf Vorrat zu kaufen. So jedenfalls mache ich es. Ich habe hier um die Ecke einen Lidl und halte mich online auf www.lidl.de immer über die neusten Angebote auf dem Laufenden. Wenn ich merke, dass Putzutensilien ausgehen, halte ich die Augen offen, wann es wieder neue Spezialreiniger im Angebot geben wird und gehe dann los sie zu kaufen, wenn es soweit ist. Auf manche Produkte muss man mittlerweile auch gar nicht mehr warten, sondern kann sie direkt im Onlineshop bestellen.

Es ist nun mal wie es ist

Ich hab mich an die Gegebenheiten gewöhnt und komme gut damit zurecht, doch manchmal denke ich mir, es muss früher schön gewesen sein – mit echten Kaufhäusern, die Kleinen wo noch extra für einen bestellt wurde, wenn es nicht vorrätig war, wo man gekannt und gegrüßt wurde und man mit den Angestellten zum wöchentlichen Plausch stehen blieb. Das Flanieren im Kaufhaus wird bald niemand mehr kennen, denn allein schon die Wörter werden für die Menschen fremd sein.

© Foto Susbany / pixabay

Posted under Informatives, Quer Beet