Januar 19th, 2014

Zahnarzt? Och nöö

Kennt ihr das? Die Angst vorm Zahnarzt. Ich hab sie auch. Dabei kann ich gar nicht sagen warum oder wovor genau ich Angst habe.

Ich hasse Zahnärzte. Die Praxis stinkt (nach Zahnarzt halt^^) und Wenn man da aufm Stuhl so ausgeliefert ist während einem ein Fremder im Mund herum fummelt und du nicht einmal auf seine Fragen antworten kannst ist auch nicht toll.

Am Besten ist immer: “Heben Sie die Hand wenn es weh tut!” und wenn man dann wild mit den Händen fuchtelt heißt es “Bin gleich fertig” Aber bohrt noch 5min weiter…

Nun hatte ich aber keine andere Wahl: ich musste zum Zahnarzt. Donnerstag früh ist mir aufgefallen dass mir eine Ecke vom vorderen Backenzahn fehlt. Da nix weh tat fand ich den Zahnarzttermin jetzt nicht so dringlich und wollte mich erst auf einen Termin “vorbereiten”.

Am Abend tat  mir dann meine Zunge aber total weh weil diese immer gegen die abgebrochene Stelle scheuerte und dadurch wund wurde. Es musste also doch schnell ein Termin her.

Und natürlich, wie immer wenn irgend etwas ist ging es aufs Wochenende zu. Die meisten Ärzte haben Freitags nur bis 12:00 auf, wenn überhaupt, also habe ich mich schonmal auf einen Termin am Montag eingestellt und mich vor meinem inneren Auge am Wochenende wegen der Schmerzen in der Notfallambulanz gesehen.

Ich muss gestehen dass ich schon länger nicht beim Zahnarzt war und musste mir erst einmal einen hier in der Nähe suchen. Praxis 1 hat nur 2 Stunden auf, das wäre wohl zu eng geworden. Dann ist mir eingefallen dass hier direkt um die ecke, nur 100m weiter ebenfalls eine kleine Praxis ist. Die habe ich dann gegoogelt und Bingo! Bis 18:00 geöffnet.

Ich habe direkt kurz nach der öffnung angerufen und als die Sprechstundenhilfe erfahren hat dass ich direkt nebenan wohne quasi sagte sie ich kann direkt vorbei kommen.

Ui das ging aber schnell! Ich wollte mich doch eigentlich noch auf den Besuch “Vorbereiten”? Aber nützt ja nix, will meine Zunge ja noch behalten. Die tat echt weh…

Dort angekommen kam ich auch direkt an die Reihe, er hat sich meine Zähne angeschaut, eine professionelle Zahnreinigung gemacht und kleine Löcher gefunden, die er verschlossen hat. Meine abgebrochene Stelle hat er mit Zement (?) gefüllt. Ich durftemindestens 1,5 Stunden nix essen, aber da die Betäubung noch weiter anhalten sollte eigentlich mit dem Essen erst warten wenn die Betäubung wieder raus ist. Man könnte sich ja unbemerkt auf die Zunge oder so beißen.

Toll. Ich hab noch nix gegessen! Trauriges Smiley Das hieß für mich bis 12 Uhr hungern. War allerdings dann doch 4 Stunden die ich warten musste bis ich wieder etwas essen konnte.

Der nächste Zahnarzttermin steht schon, am 27.1. Was genau da gemacht wird weiß ich noch gar nicht. Da ich aber eine Krone über den abgebrochenen zahn bekommen soll vermute ich dass da evtl ein Abdruck oder sowas gemacht werden soll. Wenn das alles dann fertig ist bekomme ich endlich meine Knirscherschiene. Die schiebe ich nämlich auch schon Jahre lang vor mir her. Vermutlich habe ich deshalb immer Kopfschmerzen die durch das starke Zähne auf einander pressen kommen, weil sich dadurch die Nackenmuskulatur total verspannt.

Posted under Gesundheit

One Response to “Zahnarzt? Och nöö”

  1. Ich kann selber ein Lied davon singen, bis vor ein paar Jahren ging es mir sehr ähnlich wie dir, was auch ein wenig dem Zahnarzt den ich als Kind hatte zu tun hat (seeeehr brutal). Dann habe ich den Zahnarzt gewechselt und gemerkt dass es auch anders geht. Ich meine rauszuhören, dass es bei dir auch nicht so schlimm wie erwartet war, oder?