Juni 28th, 2014

Welche Kleidung passt nach der Schwangerschaft?

Ich war ja vor kurzem (naja ok ist auch schon wieder etwas her) zusammen mit Schatzi shoppen. Seine Mutter hatte uns zum Geburtstag eine Einladung zum Shoppen geschenkt. Für mich ist dabei wesentlich mehr heraus gesprungen als für Marcel, der hat das Meiste seines Budgets bereits im ersten Laden auf den Kopf gehauen.

Ich bin dann auch irgendwann fündig geworden und habe ein paar Oberteile bekommen.

Zwar ist das Ganze jetzt noch nicht so lange her, aber ich hätte schon wieder Lust nach ein paar neuen Klamotten. Frauen können halt nie genug haben

Aber bei mir ist es alles anders als einfach was passendes zu finden.

Achtung, alle die das Bild im Kopf haben dass man nach einer Schwangerschaft Modelmaße hat und dieses Bild gern behalten möchten sollten jetzt bitte NICHT weiter lesen….

girl-147105Eine Schwangerschaft geht nicht so spurlos am Körper vorbei wie man es sich immer erhofft. Schließlich machen es uns die VIPs anders vor. Schon wenige Wochen (ich glaube es waren 7) nach der Geburt läuft eine Heidi Klum in Unterwäsche über den Laufsteg oder andere sind auf dem roten Teppich und moderieren fleißig.

Doch das ist alles andere als gesund! Zum einen, weil sich die Frau danach noch im Wochenbett befindet und zum anderen weil eine schonende Rückbildung anders aussieht.

Schon erstaunlich, wie doll sich die Haut dehnen kann dass sogar ein komplettes Baby (oder 2… oder 3… oder 8) darunter platz findet. Samt Fruchtblase und allem was dazu gehört. Doch nicht nur die Haut wird gedehnt, die Muskulatur natürlich ebenfalls. Die Rektusdiastase die sich zwischen den gerade verlaufenden Bauchmuskeln befindet muss sich auf normales Maß zurück bilden (da fällt mir ein ich sollte meine mal untersuchen lassen) und das braucht nun mal seine Zeit.

Brummibär ist nun zwar schon 16 (fast 17 😉 )Monate alt, aber ich bin mit meinem Körper nicht zufrieden. Ist jetzt nicht so dass ich mich überhaupt nicht leiden kann, wie es bei anderen Frauen der Fall ist, versteht mich nicht falsch. Immerhin hat er großartiges geleistet und das rechne ich ihm hoch an. Da kann der Bauch gerne mal schlabbern oder die Haut ausgeleiert sein. Von den Schwangerschaftsstreifen, die mich dann doch zum Schluss noch überrascht haben mal ganz abgesehen.

Aber in er Zeit der Nachschwangerschaft nenne ich es mal Klamotten zu kaufen macht es mir mein Körper nicht gerade einfach. Irgendwie sitzt alles komisch.

Ich habe größere Füße als vor der Schwangerschaft.Normal hatte ich 40, vor 2 Wochen habe ich mir tatsächlich ein Paar Sportschuhe in 42 kaufen müssen. Da bin ich übrigens nicht die Einzige, denn eine Freundin trägt nun auch eine Schuhgröße größer

Gürtel sind auch irgendwie witzlos. Ich habe früher meine Hosen immer auf Hüfthöhe getragen (Fand meine Mutter immer schrecklich) und nun trage ich sie eher auf Taillenhöhe (das fand ich wiederum immer schrecklich) damit die den Bauch etwas kaschieren, doch es ist völlig egal wie eng ich den Gürtel anziehe. Irgendwie schafft es mein Bauch immer wieder sich aus der Hose zu winden, frei nach dem Motto “hallo, hier bin ich! Vergiss mich nicht!” und schwupp hängt die Hose wieder auf der Hüfte und der Bauch schlackert darüber.

Bei den Oberteilen achte ich darauf dass sie eher weit geschnitten sind. Ich mochte es noch nie so wirklich wenn sie ganz hauteng anliegen, aber jetzt mag ich es noch weniger.

Beim shoppen mit Schwiegermutter ist mir allerdings aufgefallen, dass mir die Oberteile gut stehen, die unten am Bund noch ein Gummi haben, dass dann wiederum eng um die Hüfte liegt, der restliche Stoff vom Oberteil ist etwas weiter geschnitten und fällt dann schöner. Das verdeckt die Röllchen gut 😉

Beim Klamottenkauf achte ich darauf dass alles bequem sitzt, da ich ja viel unterwegs bin. Die Kleidung sollte nicht zu schnell schmutzig werden da ich ja auch viel auf Spielplätzen unterwegs bin und Colin viel trage.

Tragetauglich sollten sie also auch sein, daher empfehlen sich Oberteile die etwas länger sind. Und Stilltauglich ist auch empfehlenswert. Ja, ihr habt richtig gelesen Brummibär ist fast 17 Monate und ich stille noch

Ich möchte nicht jedes mal beim Stillen das Oberteil von unten hoch ziehen müssen, nicht jeder bekommt mein Bäuchlein zu sehen :-p Daher sollte sich der Ausschnitt weit genug herunter ziehen lassen ohne dass ich mich erwürge, aber auch nicht zu weit.

Ja, ich habe viele Ansprüche, aber ist das nicht ein generelles Frauending?

Ich habe hier tolle Stilloberteile gefunden, da fällt es gar nicht großartig auf wenn man in der Öffentlichkeit stillt, da das Shirt nicht zu viel Haut zeigt.

Ich habe diese Oberteile bereits bei einer Freundin bewundert und werde sie mir jetzt endlich gönnen!

Habt ihr noch tolle Tipps zum Thema Klamotten und stillen? oder Oberteile nach der Schwangerschaft? Habt ihr die ähnlichen Probleme? Ich bin gespannt!

© Bild OpenClips / pixabay

Posted under Beautysalon, Informatives

One Response to “Welche Kleidung passt nach der Schwangerschaft?”

  1. oh jeh. meinen körper find ich jetz auch nixht besonders heiß. fand ich vor der schwangerschaft schon nicht. aber jetz hege ich trotzdem mehr wert schätzung für ihn. und die makel trage ich in gewisser weise mit stolz. naja. aber eine sache stört mich so richtig. mein bauch. angezogen sehe ich einfach schonwieder schwanger aus. ich wartue nur auf den tag, an dem mich jemand fragt in welchem Monat ich bin. dabei ist meine tochter 15 monate und ich sehr unschwanger.