Januar 29th, 2012

[Geocaching] Cachetour am Sonntag


Für alle, die das Geocaching nicht kennen hier mal eine kurze Erklärung:

Man kann es im Prinzip als Schatzsuche für Erwachsene verstehen. Auf der Internetseite geocaching.com registriert man sich. Man kann Premiumuser werden, das kostet einen bestimmten Betrag oder aber die einfache Standard Mitgliedschaft wählen. Diese habe ich. Als Premiumuser hab man noch besondere Funktionen, die ich aber nicht brauche. Mir langt es wenn ich die Koordinaten sehe, den Restlichen Schnickschnack brauche ich nicht Smiley.

Auf der Startseite gibt man dann die Postleitzahl seines Standortes ein oder eben von dem Ort an dem man den Cache, also den “Schatz”  suchen möchte. Eine Liste mit alle umliegenden Caches taucht auf, die man sich auch auf einer Karte von Google Maps ansehen kann.

Bei den Caches sind Koordinaten angegeben, die man in ein GPS Gerät eingibt. Dieses Gerät führt einen dann zum gesuchten Cache. Jeder Cache hat eine Beschreibung, diese betrifft dann entweder den Cache an sich oder auch die Umgebung. Bei vielen Caches sind Tips angegeben, der so genannte Hint den man entschlüsselt.

Entweder mit Köpfchenarbeit oder man klickt einfach drauf… Für Faule Smiley Dieser könnte dann z.B. “Umgekippter Baumstumpf” heißen und die Suche erleichtern.

Es gibt verschiedene Caches. Die “Normalen” einfachen Traditionals, auch Tradi genannt bin ich am suchen. Das ist dann ein kleiner Behälter  (z.B. häufig eine Filmdose, oder auch mal ein Tupper)  in denen sich ein Zettel, das so genannte Logbuch befindet. Wenn man den Cache gefunden hat trägt man sich in das Logbuch ein, versteckt den Cache wieder dort wo man ihn gefunden hat und loggt auf der Internetseite seien Fund. In manchen Cachebehältern sind auch kleine Gegenstände die man tauscht.

Dann gibt es noch Caches bei denen man ein Rätsel lösen muss um die Koordinaten zu bekommen und Caches die aufeinander Aufbauen….

Schaut doch einfach mal auf der Seite vorbei, dort erfahrt ihr mehr! Hoffe ich konnte es verständlich wiedergeben.


 

Auf unserer heutigen Cachetour haben wir ordentlich abgesahnt! Ich hatte 17 Stück heraus gesucht, von denen wir genau 10 gefunden haben.

Gleich beim ersten Cache haben wir einen Sekundenfund gelandet, bzw. Schatzi.

Der Cache befand sich an einer Bushaltestelle. In der Beschreibung stand es gäbe an der Haltestelle eine Technische Neuerung nach der man Ausschau halten sollte. Ich hatte gedacht, es erwartet mich eine Elektronische Anzeigetafel mit Minutenanzeige wann der Bus kommt. Aber nein!

Als Schatzi sich auf sie Bank gesetzt hat und darunter gefasst und es ist eine riesige Stange herunter gefallen. “Gesäßheizung” Stand auf dem Rohr drauf. Aha! Das war also die technische Neuerung! Smiley mit geöffnetem Mund

Wenn man diese in der Mitte auseinander gezogen hatte kam das Logbuch zum Vorschein (rechts im Bild). Das ganze wurde wieder unter der Sitzbank mit Magneten rechts und links befestigt.

IMG_1941

 

Im Wald haben wir zwei Caches nicht gefunden (Vermutlich wegen der Wetterlage) und einen gar nicht erst gesucht. War uns zu anstrengend einen vereisten Rodelberg mit 2 Hunden hinauf zu laufen^^ Geplant hatten wir für den Wald 10.

Auf dem Rückweg vom Wald haben wir noch weitere Caches mitgenommen.

Bei einem war der Hint “Roehre”. Wir sind ständig im Kreis gelaufen nach dem Motto “Der muss hier doch irgendwo sein!”. Irgendwann habe ich ihn dann entdeckt:

An der Ecke stand ein Kaugummiautomat. Das Rohr an dem er befestigt ist hat keine Abdeckung. Wir haben bestimmt 5 mal in das Rohr hinein geschaut, aber nichts darin gefunden. Beim 6. Mal ist mir dann aufgefallen dass außen am Rohr eine durchsichtige Angelsehne befestigt ist. Sie führt in das Rohr hinein.

Die war aufgrund ihrer Durchsichtigkeit nicht einfach zu sehen. Cooles Smiley

Wenn man an der Sehne gezogen hat kam das Döschen zum Vorschein. Bzw. in diesem Fall nicht! Denn aufgrund des Wetters muss es von innen festgefroren sein. Wollte da jetzt nicht zu Doll dran ziehen und kaputt machen.

Uns taten schon die Füße weh von der Kälte. Ich dachte meine Zehen fallen jede Sekunde ab.

Zu guter Letzt haben wir auf dem Parkdeck von unserem Supermarkt einen Cache eingesammelt. Er befand sich auf der Rückseite dieser Leitplanke (magnetisch) und war ein richtiger Drive In! Zwinkerndes Smiley Wir konnten dank der geöffneten Schranken direkt bis zum Cache vor fahren und direkt loggen.

IMG_1945

4 Caches haben wir noch ausgelassen, die sich in einem nahegelegenen Park befanden. Wir hatten keine Lust mehr, unsere Füße waren zwischenzeitlich aufgrund der eisigen Kälte am absterben..

Posted under Geocaching

3 Responses to “[Geocaching] Cachetour am Sonntag”

  1. Das ist ja cool! Wer denkt sich sowas nur aus bzw wer macht sich denn so eine Mühe? Toll!

  2. du meinst damit das verstecken der caches? jeder user kann das. wir würden auch gern demnächst unseren ersten hier in der umgebung verstecken.
    allerdings muss man da ein paar regeln beachten, damit habe ich mich noch nciht so ganz befasst.
    mann mus seine caches auch „pflegen“. nicht einfach verstecken und das wars. man muss regelmäßig nach dem rechten sehen, ob er noch dort ist wo er hin gehört, ob das logbuch vielleicht feucht geworden ist? wenn dies der fall ist oder es vielleicht voll geschrieben ist wird es ausgetauscht und so weiter.

  3. Echt klasse!