Dezember 11th, 2013

Schon mal einen Regenbogen gegessen?

Nein? Ich ja! Am Wochenende hatte Schatzis Nichte geburtstag gefeiert und ich war für die Torte zuständig. 3 Tage hat alles inkl der Vorbereitungen gedauert und das fertige Werk sieht so aus:

3

Es ist ein “Wunderkuchen”, das Rezept habe ich aus einer Facebook gruppe. Der heißt so weil 200ml einer Flüssigkeit beigefügt werden, die man sich aussuchen kann solange sie ohne Kohlensäure ist. Eierlikör, Baileys, Milch, Apfelmuß, Säfte… Da kann man ganz kreativ sein.

Ich habe mich für den Tropical Mehrfruchtsaft von Lidl entschieden und fand den Teig auch echt lecker! Zwischen den Böden befand sich eine Vanilliebuttercreme. Zum schluss wurde er mit einer Ganache aus weißer Schokolade eingestrichen und mit Fondant überzogen und Dekoriert.

Das Rezept:

4 Eier

200g Zucker

1 Pckg Vaniliezucker

200ml Öl

200ml Flüssigkeit nach Belieben

300g mehl

1 Pckg Backpulver

Eier mit Zucker und Vaniliezucker schaumig rühren bis sich das Volumen verdoppelt hat. Dann langsam Öl und Saft zugeben und weiter rühren.

Das Mehl mit dem Backpulver sieben, in den Teig geben und unterheben. Anschließend für etwa 45 min (Stäbchenprobe) backen.

Ich habe die doppelte Menge für die Torte verwendet.

 

Ursprünglich sollte das mal ein Schloss werden, aber die beiden Kastenkuchen die ich zu Türmen verarbeiten wollten haben nicht so mitgemacht wie ich wollte und sie sind immer umgekippt, daher habe ich aus ihnen Cakepops gemacht (Auf dem Bild vom Esstisch vorne an). Die mache ich wohl nie wieder, das war vielleicht eine Sauerei sage ich euch!

5IMG_1347IMG_1349IMG_1354IMG_1364

Posted under Backstube