Oktober 21st, 2013

BB: Back aus Berlin

Hier war es in letzter Zeit eher ruhig, da ich im Urlaub war! Ich war bei Nina in Berlin. Ich war zu letzt im April dort um sie zum Geburtstag zu überraschen und kommendes Jahr will sie endlich mal nach Hamburg kommen. Da uns die Zeit bis wir uns wieder gesehen hätten aber zu lang gewesen wäre bin ich am 9. (Mittwoch) mit dem Zug nach Berlin gefahren.

Am Abend haben wir uns schön Sushi bestellt und haben die nächsten Tage geplant. Samstag fand die Babyparty ihrer Schwester statt, die Nina organisiert hat und wir mussten noch einiges besorgen. Es gab Cupcakes, eine Torte für die ich zuständig war, Thunfischdip, Frikadellen mit Kartoffelsalat, Käsehäppchen für die ich die Fähnchen selbst gebastelt habe (Was für ne Arbeit) und Bruscetta.

IMG_7041

 

Die Torte war schrecklich! Ich habe ja eigentlich das Motovtortenbacken für mich entdeckt aber nach dieser Torte habe ich gesagt dass ich nie wieder backe. Alles ging schief!

Auf ebay habe ich eine Form ersteigert mit der man das Fondant (die Masse mit der die Torte eingedeckt ist) zu einem Baby modellieren kann. Die Verkäuferin hat über eine Woche gebraucht bis sie die mal abgeschickt hat und auch nicht die Mails gecheckt. Dann hätte sie nämlich rechtzeitig gesehen dass sie die Form lieber nach Berlin schicken soll. Was soll ich sagen? Die Sendung umzuleiten hat auch nicht funktioniert (obwohl sie sagte sie hats schon getan) und die Form kam an dem Tag in Hamburg an, an dem ich in Berlin angekommen bin. Eilsendung wäre viiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu teuer gewesen, also mussten wir uns einen Plan B überlegen.

Als nächstes wurde die Konsistenz vom Boden nicht so wie sie sollte, dann ist die Buttercreme bröselig geworden und wurde im Kühlschrank nicht fest. Den (oder das?) Fondant musste Nina per Hand kneten da Colin schon geschlafen hat und wir ihn nicht wecken wollten. Außerdem hatte sie für ihren Mixer keine Knethaken. Die Sahne hat sie auch per Hand geschlagen. Um die 800 ml o.O

Das Fondant ist irgendwie durch die komische Buttercreme zu weich geworden und ist in den zwei stunden als sie auf der Party auf dem Tisch stand bis sie endlich angeschnitten wurde (keine Ahnung wieso da niemand mal was gemacht hat, ich habe mehrfach darauf hingewiesen dass sie mal angeschnitten werden müsste) ein wenig zerlaufen.

Naja, lecker war sie trotzdem!

IMG_7033

IMG_7034_thumb

Von mir gab es eine selbstgemachte Windeltorte. Immerhin ist die so geworden wie ich sie mir vorgestellt hatte ^^

IMG_7028_thumb

Die Party war super und alle hatten Spaß! Wir haben gegessen, Spiele gespielt und uns nett unterhalten.

Aber trotzdem waren Nina und ich froh als die Party vorbei war. Endlich hatte der Stress ein Ende und wir konnten uns entspannen und einfach mal einen Tag die Füße hoch legen, das war schön!

Kurz danach wurde Nina krank: Erkältung und Fieber hatte sie sogar auch, sodass sie 1-2 Tage flach lag und immer gepennt hat Smiley mit geöffnetem Mund

Weil sie Lust auf Grießbrei hatte bin ich extra los gegangen um die Zutaten dafür zu kaufen und ihr Welchen zu machen. Naja so wie ich es mir vorgestellt hatte wurde es dann doch nichts denn sie meinte bei der Hunderunde “So, du gehst jetzt also Grießbrei kaufen?!” Wir sind wohl echt seelenverwandte, denn ich habe ihr das natürlich nicht vorher verraten aber wir denken seeeeehr oft das Gleiche! Habe mich davon aber nicht beirren lassen und habe also Die Zutaten gekauft. Außerdem noch Eis, worauf sie auch noch Appetit hatte. Leider konnte sie meinen Grießbrei nicht schmecken wegen der verstopften Nase Trauriges Smiley

Mich hat sie auch angesteckt (aber ohne Fieber) Und Colin hat es dann auch noch erwischt. Er konnte überhaupt nicht schlafen, wurde alle 30-45min wach ich habe etwa 12-14 mal in der ersten Nacht gezählt und bis er wieder eingeschlafen ist hat es dann auch wieder 20-30min gedauert. Stillen wollte er nicht, ich bin im Bad mit ihm auf und ab wippend umher gegangen damit Nina nicht die volle Dröhnung Geschrei bekommt^^

Am Freitag waren wir dann mit ihm beim Kinderarzt, schließlich stand das Wochenende an und ich hatte angst dass es schlimmer wird. Lieber ein mal mehr zum Arzt!

Die Lungen sind Frei, er hat eine Erkältung diagnostiziert und Hustensaft, Nasentropfen und sicherheitshalber Fieberzäpfchen verschrieben. Ein Fieberthermometer habe ich auch noch mitgenommen und wieder zu Hause mal gemessen: 39.7.

Die Folgende Nacht wurde auch nicht besser und am Samstag ist Schatzi extra mit dem Auto aus Hamburg nach Berlin gefahren um und abzuholen. Wieder zu Hause war am nächsten Tag das Fieber weg!

Wir bilden uns einfach mal ein dass es an der gewohnten Umgebung lag Smiley

Posted under Besuch in Berlin