Archive for Nörgelei

April 9th, 2014

Langer Tag mit ner Meckerkuh

Gestern hatten wir einen wirklich langen Tag hinter uns. Um 10:00 Fand das Artgerechttreffen in dem Familienzentrum statt wo wir auch zur Spielegruppe gehen. Das Treffen hat eine Mama ins Leben gerufen. Artgerecht meint Dinge wie: Stillen, Tragen, Windelfrei, Familienbett und solche Sachen. Nicht jeder macht alles und auch nicht immer alles “professionell”. Windelfrei wäre z.B. nichts für uns aber wir haben 3 Stoffwindeln Smiley mit geöffnetem Mund

2 Stunden geht das Treffen und wir quatschen dort über alles Mögliche während die Kinder spielen.

See the rest »

Posted under Erlebtes, Nörgelei | 3 Comments
August 17th, 2013

So ein Scheiß…..

Ich habe am Donnerstag das komplette Schlafzimmer alleine ausgeräumt: Inhalt der Kommoden in Umzugskartons und die ins Wohnzimmer geschleppt, Möbel quer in der Wohnung verteilt wie es gerade gepasst hat, riesen Bett auseinander genommen, Teppich raus gerissen. Alles alleine weil Schatzi arbeiten musste.

Am Montag waren wir nämlich bei Domäne und haben uns unseren neuen PVC ausgesucht der Freitag früh geliefert wurde. Schatzi und ich haben dann den PVC ausgerollt und ausgerichtet und weil er dann arbeiten musste habe ich ihn dann wieder alleine zugeschnitten, fest geklebt… Und nebenbei natürlich Brummi bespaßt.

Der alte Boden war noch von der Vormieterin (Wohnen seit 4 Jahren hier) und hatte mal einen Creme Farbton. Durch Flecken die die Hunde bei einer Magen-Darm Erkrankung hinterlassen haben (Und das reichlich!), die dann beim Versuch sie zu entfernen größer geworden sind und haufenweise Hundehaaren die sich bis tief in die Faser gefressen haben sah der alles Andere als schön aus. Er war mir richtig peinlich und für ein Baby auch nix! Da hätte ich Colin nicht drauf krabbeln gelassen. Und jetzt, wo er wohl bald damit anfängt ist es besser den endlich auszutauschen.

See the rest »

Posted under Erlebtes, Nörgelei | 1 Comment
März 19th, 2013

Behörden können nicht schreiben und Kundenfreundlich sind sie auch nicht. Achso: Eine Tochter habe ich auch noch…..

Damals zur Anmeldung in der Klinik haben wir einen großen Umschlag bekommen mit dem wir Colin beim Standesamt eintragen konnten.

Wir mussten ein paar Unterlagen hinein legen, etwas Geld für die Urkunden und den Umschlag von außen mit dem Namen den er tragen soll und den Geburtsdaten etc. beschriften.

Haben wir getan.

Der Umschlag wird in der Klinik abgegeben und die regeln das mit der Anmeldung, damit man nicht den Gang zum Standesamt hat. Eine super Sache, wie ich finde!

Wenn es denn klappen würde……

Etwa 1-2 Wochen später haben wir dann die Geburtsurkunde und die Geburtsbescheinigungen zum Beantragen der Gelder bekommen. Mit einem Schreibfehler:

See the rest »

Februar 17th, 2013

Hygiene in Krankenhäusern

Im Fernsehen gab es einmal einen Bericht über die Hygiene in Krankenhäusern. Dort hat ein Reporter mit einem Speziellen Stift der nur unter Schwarzlicht zu sehen war an verschiedenen Stellen Markierungen gemacht. Im Wartebereich, auf der Toilette, an den Türen….

Nach einer Woche kam er wieder und musste mit erschrecken feststellen dass die meisten Markierungen noch vorhanden waren, d.h. dass an dieser Stelle nicht geputzt wurde.

Ich fand das ziemlich ekelhaft, habe aber gehofft dass es nur eine Ausnahme sei.

Bei meinem 5 tägigen Aufenthalt nach dem Kaiserschnitt im Krankenhaus ist mir leider so einiges aufgefallen, was weniger erfreulich ist. Da kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln und froh sein dass man sich nichts eingefangen hat.

See the rest »

Februar 14th, 2012

Nase voll von voller Bahn

Ich muss gerade mal meine Laune raus lassen.
Ich stehe in der bahn und habe keinen Platz
mehr. Schon als ich am Bahnsteig angekommen bin konnte ich das Chaos erahnen. Ein Zug scheint ausgefallen zu sein, oder vielleicht auch zwei, denn eine riiiiiesen Menschenmasse stand bereits auf dem Bahnsteig. Zug fährt ab in 2 Minuten. Na, das wird ein Spaß!
Es waren viele Schüler in der Bahn, wie jedenmMorgen nur jetzt hate ich keinen Platz um ihnen auszuweichen.
Ich hielt mich an der Stange in der Mitte fest und son kleiner Nervenbold, ca. 7. Klasse vielleicht umarmte eben diese Stange und lehnte sich dagegen. Es schien ihn nicht zu interessieren,’dass sich noch anderemdort fest halten. Seine Jacke scheuerte immer in meiner mitlerweile schon gut verheilten, aber immernoch schmerzenden Brandwunde. Dann habe ich mich halt wo anders fest gehalten.
Die Leute nehmen ja auch keine Rücksicht und gucken nicht ob irgendwo jemand steht. Ich hatte dann irgendwann einen Plüschkragen im Mund und mehrere Taschen irgendwo hin gerammt bekommen. Ganz zu schweigen von dem vielen angempeln.

Ich hasse volle Bahnen!

Posted under Nörgelei | No Comments
Pages: 1 2 3 Next