Archive for Backstube

Dezember 11th, 2013

Schon mal einen Regenbogen gegessen?

Nein? Ich ja! Am Wochenende hatte Schatzis Nichte geburtstag gefeiert und ich war für die Torte zuständig. 3 Tage hat alles inkl der Vorbereitungen gedauert und das fertige Werk sieht so aus:

See the rest »

Posted under Backstube | No Comments
September 9th, 2013

Spongebob zum Geburtstag

Gestern waren wir bei meiner Schwägerin weil ihr Sohn Geburtstag hatte. Es Wurde als erstes gegrillt, dann gab es Kuchen und hinterher waren wir noch auf dem Jahrmarkt.

Ich wusste nicht wirklich was ich ihm schenken sollte und da bekam er einfacheine Spongebob Torte.

Sie enthält 2 Biskuitböden (2 helle und ein dunkler), auf dem unteren ist eine Zitronencreme und auf dem oberen damit es nicht zu sauer wird da es ja für Kinder gedacht ist und ich nciht recht wusste ob Kinder für soetwas zu haben sind habe ich eine Vanillecreme gestrichen.

Überzogen ist der Kuchen mit einer Ganache aus weißer Schokolade und eingedeckt mit selbstgemachtem Fondant.

Dekoriert mit Fondant und Royal Icing.

Es ist meine zweite Torte bei der ich mit Fondant arbeite und habe es extra seeeehr dünn ausgerollt, damit es nicht so süß wird wie bei der Geburtstagstorte von Nina, aber es war immernoch total süß! Irgendwie muss ich mal gucken ob es da ne Alternative gibt oder man das süße besser ausgleichen kann…

IMG_2863

1239540_10202026423652167_280483950_n

Posted under Backstube, Essbares | 1 Comment
August 15th, 2013

Eine Torte für den Doc

Ich habe hier ja schon des öfteren von Dr Coolio erzählt, den besten Arzt den man sich nur vorstellen kann…

Nun ist er weg

Er hatte heute seinen letzten Arbeitstag!

Marcel hatte er das schon vor ca einem Monat erzählt dass er demnächst aufhört (er dachte er geht in Rente aber der ist doch noch gar nicht alt ) Dienstag hatte er wieder einen Termin und hat erfahren dass er heute seinen letzten Tag hatte.

Das Ding hat mich ordentlich Nerven gekostet, nix hat geklappt! Zu wenig Sahne in der Füllung, dann die Füllung wieder raus kratzen und Sahne unter rühren… Teig so bröselig dass das beschmieren mit Buttercreme ein Kampf war und mein Fondant ist mit beim ausrollen mitten in der Mitte gerissen.

See the rest »

Juni 8th, 2013

Eine Teddytorte für Oma

Meine Oma hatte vorgestern Geburtstag und da Omas ja meist schon alles haben und sagen “ich will nichts geschenkt haben, behalte dein Geld!” bekommt sie halt eine Motivtorte ob sie will oder nicht! Smiley

Entdeckt hatte ich diese Torte hier und habe mich direkt in sie verliebt. Die musste ich unbedingt nachmachen!

Zwei Tage lang habe ich gebraucht. Erst die Schablonen anferitgen, Teig herstellen und die einzelnen Kuchenschichten ausschneiden und ausbacken.

Danach wurde zwischen die Schichten eine Creme aus Schmand und Zucker getrichen und der Teddy wanderte für 2 Stunden in den Kühlschrank damit die Creme fest wird.

Dann wurde geschnitzt: Pfoten abrunden, etwas Taille verpassen, Kopf formen und Konturen verpassen. Aus den Schnitzresten habe ich die Schnauze und die Ohren geformt und angebracht. Dann wurde wieder alles mit der Creme bestrichen und wieder für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Anschließend habe ich die Schnauze und Augenpartie mit weißer Kuvertüre bestrichen und nach dem aushärten mit dunkler die Augen gemalt. Die Nasenspitze ist aus eingefärbten Fondant. Hatte noch was von dem weißen Fondant für Ninas Supernaturaltorte im Kühlschrank, wovon ich ein wenig eingefärbt habe.

Das Fell habe ich aus Schokoladen-Buttercreme mit einem Spritzbeutel aufgespritzt. Gestern Abend gegen 22:00 war ich dann endlich fertig.

Hier das Ergebnis. Da ich zwischendurch immer wieder Fotos gemacht habe gibts jetzt quasi eine Foto-LovestorySmiley mit geöffnetem Mund

Der Kuchen ist übrigens ein Honigkuchen und ich habe nicht wie angegeben die dreifache Menge vom Teig benötigt, sondern die sechsfache Menge.

See the rest »

April 29th, 2013

Besuch bei Nina Teil 1– Tortenstress

So, der kleine Mann schläft also kann ich mich nach kurzer Blogabwesenheit daran machen die vergangenen Tage nach und nach aufzuholen.

Womit fange ich an? Zwar brauchten ihre Geschenke eine längere Vorbereitungszeit, aber ich denke ich beginn mit der Torte. Meiner ersten Motivtorte!

Über Wochen hat Nina uns die Ohren vollgejammert wie doof ihr Geburtstag wird und ich habe mir alle Mühe gegeben ihr einen richtig schönen Geburtstag zu bereiten.

Sie Wollte schon immer mal überrascht werden. Diesen Part habe ich dann übernommen. Mehr dazu in einem anderen Teil.

Mehr oder weniger spontan habe ich mich dazu entschlossen ihr eine Torte zu machen. Da sie schon immer ein Fan der Serie Supernatural ist und mich auch damit angesteckt hat, musste natürlich eine Supernaturaltorte her!

See the rest »

Pages: 1 2 3 Next